"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!"
"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!"

Es war einmal...

... ein verfallenes und trauriges Haus an der Bodetalstraße. Im November 2009 haben wir es uns angeguckt, nicht viel erwartet - und doch hat es uns in den Bann gezogen. Verhext? Wird wohl so gewesen sein.

Im Dezember 2009 haben wir in Wernigerode den Kaufvertrag unterschrieben. Silvester 2009 sind wir mit sämtlichen Möbeln für unser Ferienhaus  von Essen, dort sind wir geboren und "groß" geworden, losgefahren. Andreas zuerst mit Transporter und Hänger, ich später im Passat mit Kleinkram und unseren Hunden hinterher. Es gab einen wahnsinnigen Schneefall, Andreas kam nur mit Mühe und Not und einem Schweißausbruch den giftigen Berg nach Braunlage hoch, ich hatte Spaß im Auto mit dem super Grip auf den Neuschneestraßen. Kurz vor 24 Uhr trafen wir in unserem Häuschen ein. Die Bude war eiskalt, aber was soll's? Matratze aufgeblasen, mit Sekt auf das neue Jahr angestoßen und die Nacht im Bett den Arsch abgefroren (sorry, aber es war so!).

Im Frühjahr 2010 ist dann die Entscheidung gefallen, ganz von Essen nach Tanne zu ziehen. Weil Andreas als Polizeibeamter das Bundesland wechseln konnte, war dieser Schritt relativ einfach möglich. Also Haus in Essen verkauft und ab nach Tanne. Andreas war dann schon ab Dezember 2010 ein neuer Tanner Bürger, ich bin im Sommer 2011 nachgezogen.

Man vergisst zu schnell, was alles passiert ist. Und unsere lieben Gäste haben auch keine Vorstelllung davon, was hier alles im und am Haus gemacht worden ist. Sieht ja hinterher immer so aus, als sei es schon immer so gewesen...

Zur Erinnerung an die viele, viele Arbeit, die vielen fleißigen Hände, den vielen Dreck und das liebe Haus, wie es in seinem Ursprung ausgesehen hat, haben wir hier ein paar Fotos herausgesucht. Es sind eigentlich Hunderte, aber ich bemühe mich, nur die wichtigsten herauszusuchen, damit man eine Vorstellung davon bekommt, wie es mal war. Wer Spaß daran hat, der gucke!

(die Fotos vergrößern und dann steht teilweise auch ein kleiner Erklärungstext)

Das Haus

Die Sanierung des Hauses war sicher der größte Akt. Es dauerte ungefähr vom Frühjahr 2010 bis Ende Sommer 2011. Allein unsere Wohnung im EG wurde während dieser Zeit VIERMAL vom unendlichen Staub, durch z.B. Außenwände hochmauern, überdeckt. In der Hochphase mussten wir 3 Wochen einen Eimer zum "Pinkeln" nehmen. Ihr seht anhand der Fotos also echt nur einen super kleinen Auszug.

Am Ende hat sich alles gelohnt. Wir haben dem Haus zu einem neuen Kleid verholfen und seine Seele bewahrt. Und das Haus ist stolz wie Bolle, jetzt auch noch eine so schöne Aufgabe zu haben: Die Hexenstuben und ihre Gäste zu beherbergen...

Hexenstube 2 (OG)

Hexenstube 1 (DG)

Wir sind für euch da 

Festnetz

+49 (0)39 457. 48 98 00

Mobil 

+49 (0)152. 341 59 008

E-Mail 

  info@hexenstuben.de

 

Gerne auch über unser  Kontaktformular.

Aktuelles

+++ 16.10.20

Das Beherbergungsverbot in Niedersachsen (Hexenstubenhaus Braunlage) ist aufgehoben!

Für Sachsen-Anhalt (Hexenstuben 1 und 2) gilt weiterhin:

Habt Ihr Euren ersten Wohnsitz in einer Region (LK oder kreisfreie Stadt), in der innerhalb von 7 Tagen vor dem Anreisetag die Rate der Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 höher als 50 von 100.000 Einwohnern ist, dürft Ihr nur anreisen, wenn Ihr uns unverzüglich ein ärztliches Zeugnis vorlegt, das durch einen PCR-Test belegt, dass keine Infektion vorliegt. Der Test darf höchstens 48 Std. vor der Anreise vorgenommen worden sein. Das ärztl. Zeugnis müsst Ihr mind. 14 Tage nach der Anreise aufbewahren.

Herrjeh! Nun müssen wir uns also durch die Liste der betroffenen Orte wühlen und  dabei die 7-Tage-Grenze vor der Anreise im Auge behalten. Und eigentlich jeden Tag vor der Anreise...

 

Unsere "Corona-Hygiene-Maßnahmen" sind aufgestellt, Ihr könnt Euch also darauf verlassen, dass wir alle vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen umsetzen. Sauber und hygienisch wurden die Hexenstuben schon immer gereigt, wir arbeiten jetzt allerdings mehr mit Flächendesinfektion.

 

Das A und O bleibt die Eigenhygiene: Hände gründlich waschen, Nies-Etikette wahren, Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz tragen, wo vorgeschrieben.

Bezahlt wird bitte nur noch per Überweisung.

Von der kontaktlosen Schlüsselübergabe sehen wir ab, ist ja Quatsch in einer Ferienimmobilie, schließlich gehen wir alle auch einkaufen oder essen etc.

Wir fallen uns ausnahmsweise also nicht in die Arme und knutschen uns wild ab, nee, nee! Schön auf Abstand, winke, winke, Mund-Nasen-Bedeckung wäre schön und gut is!

Bleibt gesund und munter!

 

+ ab 1.7. wird die Umsatzsteuer von 7 auf 5 Prozent gesenkt, diesen finanziellen Vorteil geben wir an alle Hexenstubengäste weiter; es kommen also im Laufe der Zeit E-Mails von uns an alle Gäste, die ab 1.7.20 bis 31.12.20 gebucht haben; kann ein wenig dauern, da viele Buchungen, aber wir vergessen niemanden; bitte bezahlt nicht zu frühzeitig, wartet am besten unsere E-Mail ab. Uns ist es eh am liebsten, wenn in der Woche vor der Anreise überwiesen wird ;-)

 

+++ MIT LUST UND LAUNE

UMWELTFREUNDLICH :-))

- das sind die Hexenstuben schon seit eh und je - ganz ohne aktuellen Bezug zum Klimawandel. Und nur, weil die Talsperren jetzt wieder voll sind (im Harz), ist ja nicht wieder alles gut und war nur Panikmache (solche Denk-Idioten gibt es tatsächlich).

Deswegen speisen die Hexenstuben z.B. ein:

  • 100% Ökostrom von der Naturstrom AG
  • Bio-Flüssiggas in Tanne von Primagas
  • Bio-Gas in Braunlage von der Naturstrom AG

Alles, was die Hexenstuben Euch zur Verfügung stellen, ist entweder

  • Bio, mit blauem Engel oder anders umweltfreundlich (soweit möglich)

 

+++ E-BIKES MIETEN

Wir haben jetzt 3 E-Bikes, die Ihr in Tanne oder in Braunlage günstig von uns mieten könnt. Helm gehört natürlich dazu. Einfach mal den Wagen stehen lassen, ein bisschen pedalieren - tut Geist, Körper und Umwelt gut. Dank E-Antrieb kommt man auch gut die Berge hoch :-) Trampeln muss man natürlich schon, ist ja keine Mofa, aber macht echt Spaß! Je nach Nachfrage stocken wir den Bestand noch auf.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ferienwohnung Hexenstube