"Was wir heute tun, entscheidet, wie die Welt morgen aussieht." B. Pasternak
"Was wir heute tun, entscheidet, wie die Welt morgen aussieht." B. Pasternak

 Unsere Hexensauna in Tanne

Unsere Hexensauna befindet sich in unserem Garten und beschert euch erholsame Wellnessstunden.

Auf rund 17 m² könnt ihr hier saunieren und ruhen wie beliebt. Die Sauna kann bis zu vier Personen stemmen, es gibt vier Ruheliegen, Musik, Kerzchen sowieso. Und der ultimative Waldkauz hat alles im Blick! 

Wer also Gast der Hexenstuben ist, trägt sich einfach in einen Wochenplaner ein, der im EG aushängt. Die Hexensauna ist dann für den gewünschten Zeitraum gegen ein kleines Entgelt reserviert. Täschchen packen, runter zur Hexensauna, dort kann man sich bequem entblättern - und das Saunavergnügen beginnt :-)

Natürlich könnt ihr auch als Hexenstubenhausgäste aus Braunlage die Sauna reservieren, wenn ihr 10 Minuten Autofahrt in Kauf nehmen wollt. Dafür könnt ihr dann eine ganz private Atmosphäre genießen :-)

Das Saunavergnügen können wir euch leider nicht inklusive anbieten, aber wie immer bieten wir es zu einem fairen Preis an. Wir berechnen pro Hexensaunabesuch für 1 Person 10 EUR, 2 Personen 15 EUR, 3 Personen 20 EUR und 4 Personen 25 EUR.

Zusätzlich erhält jeder Hexensaunagast ein Saunatuch und ein Handtuch. Und jetzt: schwitz, schwitz!

 

Ruheraum abgedunkelt - Foto ist schon älter, sorry
Richtig dunkel :-)) - Foto noch ohne Lichtschlauch
Sauna mit Blick zum Duschbereich und Umkleide

Zwischendurch mal ein aktuelles Foto, endlich mal mit Duschwand, das Waschbecken ist auch neu, naja, und Deko ändert sich ja immer wieder mal, so oft kann ich gar keine Fotos schießen ;-))

Bau der Hexensauna

Unser Projekt "Hexensaunabau" könnt ihr hier in einer Bildergalerie verfolgen.

Viel Spaß beim Gucken!

 

Wir sind für euch da 

Festnetz   +49 (0)39 457. 48 98 00

Mobil  +49 (0)152. 341 59 008

E-Mail   info@hexenstuben.de

Nutzt auch gerne unser Kontaktformular.

 

Aktuelles

Ein notruf für das rotwild

Ich bin keine strikte Jagdgegnerin, denn ganz ohne Jagd scheint es nicht zu gehen. Aber vor allem bin ich kein Freund der Gesellschaftsjagden und besonders Trophäenjagden, weil sie nicht logisch, sondern unehrlich erscheinen, wenn man sich damit beschäftigt. Es ist ein enormes Thema, über das sich selbst die Experten streiten. Also, zu welchen Erkenntnissen soll ich als Laie da kommen, wenn alles eher verworren ist??!

Im Westharz wird der Bestand des Rotwildes in diesem jahr um die Hälfte reduziert, also von rund 6.600 auf 3.300 Stück. Das klingt für mich als Laie nach einem Massacker! Dazu hab ich einige Gedanken im Kopf und auch Berichte gesammelt, aus Zeitmangel äußere ich mich jetzt aber nicht dazu. Kommt später.

Ich wünsche mir, dass Jäger allen Geschlechts verantwortungsvoll mit den Tieren und mit ihren Waffen umgehen!

Zum Thema Rotwild hab ich den "Notruf für das Rotwild", der von einem Jäger geschrieben worden ist, schon lange verlinkt. Er ist aktueller denn je. Einfach mal lesen, bitte. Interessant und verstörend zugleich:

Ein Notruf für das Rotwild 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ferienwohnung Hexenstube