"Was wir heute tun, entscheidet, wie die Welt morgen aussieht." B. Pasternak
"Was wir heute tun, entscheidet, wie die Welt morgen aussieht." B. Pasternak

Was kostet das Vergnügen?

Miete Hexenstubenhaus pro Nacht bis 2 Personen

 

 

2018

Winter 7.1.-26.3.                               113 EUR, mind. 2 Nächte

Ostern 26.3.-8.4.                               113 EUR, mind. 5 Nächte

Frühjahr/Sommer 8.4.-1.10.                110 EUR, mind. 2 Nächte

Herbst 1.10.-20.12.                            113 EUR, mind. 2 Nächte

Weihnachten/Silvester 20.12.-6.1.19    133 EUR, mind. 5 Nächte

 

2019

Winter 6.1.-31.3.                                113 EUR, mind. 2 Nächte

 

Preise bleiben in 2019 gleich, Auflistung folgt (ich muss unbedingt die neu gebuchte Homepage fertig machen, null Zeit :-((

 

  • jede weitere Person: 12 EUR/Nacht (6 Personen maximal)*

 

alle Preise inkl. 7 Prozent Umsatzsteuer

 

ganzjährig gilt unser Angebot

  • ab 7 gebuchten Nächten reduziert sich die Miete um 10 EUR/Nacht
  • *1 Kind unter drei = frei; bei mehreren Kindern unter 3 J. Personenzuschlag für jedes weitere Kind nur 5 EUR/Nacht
  • *Personenzuschlag für Kinder von 3 bis 17 J. nur 8 EUR/Nacht (alle Altersangaben beziehen sich auf das Alter zum Mietzeitpunkt)

 

das alles kostet nix extra

  • 100% Öko-Strom/Wind-Gas-/Wasser
  • Bettwäsche
  • Duschtuch, Handtuch, Waschlappen p.P.
  • Trockentücher, Spültuch
  • Toilettenpapier, Zewa
  • Kosmetiktücher, Wattestäbchen
  • Müllbeutel, Spülmittel, Spültabs
  • Handseife
  • Kaminholz, Anzünder
  • WLAN
  • Doppelgarage
  • Nutzung der Waschmaschine/des Trockners
  • Kinderausstattung: Kinderreisebett, Hochstuhl, Wickelunterlage (einmal vorhanden; sollten die Kinderausstattungen der anderen Hexenstuben nicht im Gebrauch sein, können wir dementsprechend mehr anbieten)
  • des Weiteren findet Ihr Verbrauchsartikel wie z.B. Tee, Öl, Zucker, Salz, Maggi, Backpapier im  Hexenstubenhaus vor

 

das kostet extra

  • Endreinigung: 70 EUR

 

Hunde

Hunde dürfen auf Anfrage auch im Hexenstubenhaus urlauben und wohnen mietfrei,  allerdings nehmen wir eine Kaution für die Endreinigung mit Hund in Höhe von 50 EUR. Haben Frauchen und Herrchen das Hexenstubenhaus wirklich besenrein verlassen und auch im Garten evtl. Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners sorgsam entfernt, gibt es die Kaution zurück :-)

maximal 2 Hunde pro Aufenthalt

 

Kurtaxe

Da Braunlage ein Luftkurort im Nationalpark Harz ist, muss eine Kurtaxe abgeführt werden. Diese beträgt 

  • 2,50 EUR/Erw./Nacht
  • 1,25 EUR/Kind ab 6 J.

Die Kurtaxe wird bei mehreren Kindern pro Familie nur einmal erhoben.

Weitere Infos dazu gerne auf Anfrage oder bei Anreise

.

Wir sind für euch da 

Festnetz   +49 (0)39 457. 48 98 00

Mobil  +49 (0)152. 341 59 008

E-Mail   info@hexenstuben.de

Nutzt auch gerne unser Kontaktformular.

 

Aktuelles

19.4.19

Vorgestern hab ich endlich mit der neuen Homepage angefangen - und nach 1 Stunde wieder frustriert aufgehört. Ich muss wohl erst einen Kurs in Programmierung belegen! Das vorherige Baukastensystem war so was von easy anzuwenden, beim neuen hab ich nur :Hä??? im Kopf.

Oh je, das kann ja noch dauern!

Außerdem finde ich das bisherige Layout viel schöner, als die neu angebotenen. Hm. Schmoll.

Ein notruf für das rotwild

Ich bin keine strikte Jagdgegnerin, denn ganz ohne Jagd scheint es nicht zu gehen, aber vor allem bin ich kein Freund der Jagd, weil sie nicht logisch, sondern unehrlich erscheint, wenn man sich damit beschäftigt. Es ist ein enormes Thema, über das sich selbst die Experten streiten. Also, zu welchen Erkenntnissen soll ich als Laie da kommen, wenn alles eher verworren ist??!

Die Jäger beklagen z.B., dass ein Luchs ca 50 Stk Rehe im Jahr reißt, haben aber selber im letzten Jahr 2.400 Stk Rotwild erschossen. Es sollten 2.800 Stk erschossen werden, was durch schlechte Begebenheiten (Sturm/Baumbruch) nicht möglich war - also dürfte man sich doch freuen, wenn der Luchs mit dazu beiträgt, dass die Abschussquote erfüllt wird, oder nicht, liebe Jäger und Förster???! (ich weiß, dass Rehe nicht zum Rotwild zählen, aber ich habe kein besseres Zahlenwerk gefunden) Warum sind sie dann sauer und knallen auch den Luchs ab? Geht es um Hege und Pflege, haben sie Mitleid mit den Rehen, weil gerissen zu werden sicher nicht "angenehm" für das Reh ist? Oder geht es um Geld? Ich weiß es einfach nicht und finde es unbefriedigend, dass es keine logische Antwort auf die Fragen zur Jagd gibt.

Ich wünsche mir, dass Jäger allen Geschlechts verantwortungsvoll mit den Tieren und mit ihren Waffen umgehen!

Zum Thema Jagd gibt es viele Dinge im Netz. Einen Artikel möchte ich Euch verlinken, weil er für sich spricht: (übrigens soll in diesem Jahr der Bestand des Rotwildes halbiert werden, ich glaube, die haben von einem Bestand im Harz von 6.600 Stk gesprochen; die jungen Bäume sollen geschützt werden)

Ein Notruf für das Rotwild 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ferienwohnung Hexenstube